Sechs Personen auf einem Weg zwischen Wiesen, davon fünf mit Reisekoffer, Gehhilfe, Kinderwagen, Blindenstock oder Rollstuhl – Sie alle profitieren von einer hindernisfreien Bauweise.

Nervenfutter für nervenstarke Busfahrer

Mit einer kreativen Aktion bedankte sich der Verein Hindernisfrei Bauen Luzern HBLU am 12. August 2020 bei den 800 Busfahrerinnen und Busfahrern im ganzen Kanton. Die Verantwortlichen von HBLU überreichten den Chauffeuren sämtlicher Buslinien insgesamt 800 Tüten mit kraftspendenden Trockenfrüchten und Nüssen. Dieses «Nervenfutter» soll eine kleine Anerkennung für die nervenstarken Busfahrerinnen und Busfahrer sein.

Die Medienmitteilung finden Sie under folgendem Link MM «Nervenfutter-Aktion»

Medienspiegel

«Hindernisfrei Bauen für alle!»

Alle Menschen haben ein Grundrecht auf selbstbestimmte Lebensgestaltung. Alle sollen am sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Geschehen teilnehmen können. Dazu braucht es unter anderem ein lückenloses Netz an hindernisfrei zugänglichen Lebensräumen, Gebäuden und Anlagen.

Dafür setzen wir uns vom Hindernisfrei Bauen Luzern HBLU ein, denn Hindernisfrei Bauen ist:

  • für 10 % der Bevölkerung unbedingt erforderlich,
  • für 30 % der Bevölkerung nötig
  • und für 100 % der Bevölkerung nutzbar und hilfreich.